Share |

RoPax-Fähren in China auf Kiel gelegt

08.02.2018

Niclas Mårtensson, CEO Stena Line, und Magnus Olsson, Projektmanager Stena RoRo, bei der Münz-Zeremonie in China

Anfang Februar fand auf der AVIC Weihai Werft in China die offizielle Kiellegung der ersten von vier neuen RoPax-Fähren für Stena Line statt. Die traditionelle Zeremonie markierte den Baustart von Rumpf und Außenteilen der Neubauten.

„Dies ist ein wichtiger Meilenstein unseres Neubauprojektes“, sagte Niclas Mårtensson, CEO Stena Line, der auch bei der Münz-Zeremonie vor Ort war, bei der vier Münzen (Euro, Schwedische Krone, RMB, Pfund Sterling) als Glücksbringer unter den Kielblock gelegt wurden.
Die vier 214,5 m langen und 27,8 m breiten Neubauten mit einem Tiefgang von 6,4 m sollen 2019 und 2020 abgeliefert werden. Mit Kapazitäten von 3100 Spurmetern für rollende Ladung plus 120 Pkw sowie Platz für rund 1000 Passagiere werden die Fähren zu Stena Lines größten RoPax-Schiffen gehören. Die Schiffe werden von zwei je 12 600 kW leistenden V12-Viertakt-Dieselmotoren angetrieben und sollen damit eine Geschwindigkeit von 22 kn erreichen.
„Unser Ziel ist es, mit diesen Fähren auf dem allerneuesten Stand in Bezug auf Energieeffizienz, Flexibilität und Kundenservice zu sein. Derzeit entwickeln wir insbesondere einige spannende digitale Ausstattungsmerkmale, die unseren Kunden auf ihrer Reise interessante neue Möglichkeiten eröffnen werden“, betonte Mårtensson.
Die neuen RoPax-Fähren sollen auf der Irischen See eingesetzt werden und sind eine wichtige strategische Investition zur Stärkung von Stena Line in der Region. „Wir erwarten eine positive Entwicklung und sehen Wachstumsmöglichkeiten für den Fährverkehr. Die neuen Fähren sind Kernbestandteil unserer Wachstumsstrategie“, so Mårtensson abschließend.


Termine

ACI
CA
Montreal
21.02.2018 - 22.02.2018
RenewableUK
UK
Glasgow
28.02.2018 - 28.02.2018
maritimes cluster Norddeutschland
D
Bremen
01.03.2018 - 01.03.2018

Google Translate

Translate this page to your language: