Share |

Hamburger Hafen schlägt 2015 weniger Seegüter um

12.02.2016

Präsentierten die Jahresbilanz 2015: v.l.: Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch, Axel Mattern (HHM-Vorstand), Jens Meier (Vorsitzender der Geschäftsführung der HPA) und Ingo Egloff (HPA-Vorstand)

Der Seegüterumschlag im Hamburger Hafen ist 2015 zurückgegangen und zwar um -5,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – das teilte der Hamburg Hafen Marketing (HHM) e.V. anlässlich seiner jährlichen Pressekonferenz mit.

Wurden in Hamburg 2014 noch 145,7 Mio. t Güter umgeschlagen, waren es im vergangenen Jahr 137,8 Mio. t. Als Hauptgründe für den Rückgang nannte Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch anlässlich der Bilanzvorstellung die schwächelnden Märkte in Russland und China. Wachstumseinbußen verzeichnete insbesondere der Containerumschlag, der von 9,73 Mio. TEU auf 8,82 Mio. TEU zurückfiel. Ein erfreuliches Wachstum gab es hingegen beim Massengutumschlag, der von 43 Mio. t in 2014 auf 45,5 Mio. t in 2015 stieg, was einem Plus von 5,8 Prozent entspricht.


Termine

Medi Telegraph/Il Secolo XIX
I
Genoa
20.11.2017 - 20.11.2017
MCN / Hochschule Bremen / Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen in Bremen
D
Bremen
20.11.2017 - 21.11.2017
STG - Schiffbautechnische Gesellschaft e.V.
D
Potsdam
22.11.2017 - 24.11.2017

Google Translate

Translate this page to your language: