Share |

RoPax-Fähre bei Wadan Yards aufgeschwommen

10.06.2009
Stena RoPax 55

Die Fähre des Typs Stena RoPax 55 verfügt über 5500 Lademeter

Bei der Wismarer Werft von Wadan Yards Germany ist am vergangen Samstag die erste von zwei im Bau befindlichen Fähren des Typs Stena RoPax 55 für Stena Rederi AB, Göteborg, aufgeschwommen worden.

Damit konnte die Inbetriebnahme sowie die Erprobung der Maschinenanlagen des Schiffes mit der Baunummer 159 im Baudock beginnen.

Die 63 600 BRZ- Fähre weist eine Länge von 240 m, eine Breite von 32 m sowie einen Tiefgang von 6,40 m auf. Auf über 5500 Lademeter bietet das Schiff Platz für Pkw, Lkw und Trailer. Die Passagierkapazität liegt bei 1200 Personen. Angetrieben wird der bis zu 22 kn schnelle Neubau von vier MAN-Motoren, die insgesamt eine Leistung von 34 600 kW erbringen.

Die RoPax-Fähre wird im Juli das Baudock verlassen, um am Werftkai in den folgenden Monaten ausgerüstet zu werden. Für Dezember ist die See-Erprobung vorgesehen. Die Ablieferung der Baunummer 159 soll Ende Januar 2010 erfolgen, die der baugleichen zweiten Fähre mit der Baunummer 164 ein halbes Jahr später. Werfangaben zufolge werden es – gemessen an der Länge der Spurmeter – die größten RoPax-Schiffe der Welt sein.

Die Fertigung der beiden RoPax-Fähren im Wert von rund 400 Mio. Euro erfolgt in geteilter Bauweise zwischen den beiden Standorten Warnemünde und Wismar der Wadan Yards Germany.


Termine

DVS
D
Düsseldorf
25.09.2017 - 29.09.2017
Seatrade
UA
Abu Dhabi
25.09.2017 - 27.09.2017
STG
D
Hamburg
25.09.2017 - 26.09.2017

Google Translate

Translate this page to your language: