Share |

CMA CGM stellt 20 600 TEU-Flaggschiff in Dienst

31.01.2018

Die 400 m lange „CMA CGM Antoine de Saint Exupery“ wird im März erstmals in Hamburg erwartet

Die französische Containerreederei CMA CGM hat mit der „CMA CGM Antoine de Saint Exupery“ ihren jüngsten Flottenzuwachs vom philippinischen Standort der Werft Hanjin Heavy Industries & Construction in Subic übernommen.

Das neue Flaggschiff des Schifffahrtsunternehmens, dem noch zwei Schwesterschiffe folgen sollen, weist eine Stellplatzkapazität von 20 600 TEU auf und ist damit das größte Containerschiff unter französischer Flagge.
Energieeffizienz und Umweltschutz spielen bei dem 400 m langen und 59 m breiten Neubau Reedereiangaben zufolge eine wichtige Rolle. Mit einem Becker Twisted Fin wird die Propellerleistung optimiert. Durch den niedrigeren Energieverbrauch sollen die CO2-Emissionen um vier Prozent reduziert werden. Dazu trägt auch der Einsatz moderner Motorentechnik bei, die zusätzlich den Ölverbrauch um 25 Prozent senkt. Das Ballastwassermanagementsystem an Bord basiert auf Filtration und UV-Bestrahlung.
Ab dem 6. Februar soll die „CMA CGM Antoine de Saint Exupery“ in den FAL1-Dienst (French Asia Line 1) eingegliedert werden, der eine wöchentliche Verbindung zwischen Asien und Europa mit insgesamt 16 Anlaufhäfen bietet.


Termine

Muestralo
SP
Vigo
22.05.2018 - 26.05.2018
Metal Network Korea
KR
Incheon
23.05.2018 - 25.05.2018
Decom North Sea
UK
Aberdeen
23.05.2018 - 23.05.2018

Google Translate

Translate this page to your language: