Share |

AIDA ordert weiteres Schiff mit LNG-Antrieb

01.03.2018

Das dritte Schiff der neuen Kreuzfahrtschiff-Generation für AIDA soll 2023 in Fahrt gehen

Die Rostocker Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises hat ein weiteres Schiff in Papenburg bestellt.

Damit sind im Orderbook der Meyer Werft nun bereits drei Neubauten für AIDA zu finden. Die erste Einheit der neuen Helios-Schiffsklasse, die zu 100 Prozent mit LNG betrieben wird, soll im November 2018 zur Ablieferung kommen und im Dezember als „AIDAnova“ auf Jungfernfahrt gehen. Das 180 000 BRZ-Typschiff ist mit 2700 Kabinen für rund 5400 Passagiere ausgelegt und soll über mehr als 40 Restaurants und Bars verfügen. Hinzu kommen vielseitige Entertainmentangebote, wie das weiterentwickelte Theatrium und ein eigenes TV-Studio.
„Mit diesem Auftrag bauen wir bereits das zehnte Schiff für AIDA in Papenburg. Das unterstreicht die langfristige Partnerschaft zwischen der Carnival Corporation und der Meyer Werft. Die drei Schiffe dieser Generation sind mit der neuesten Technologie ausgestattet, die auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz ausgerichtet ist“, erklärt Geschäftsführer Tim Meyer.
Die Maschinenraummodule für die drei Schiffe der neuen Generation werden von der Rostocker Neptun Werft zugeliefert. Diese Module beinhalten den gesamten Maschinenraum der jeweiligen Schiffe, die LNG-Tanks sowie alle maschinenbaulichen Systeme und Ausrüstungselemente.
Die beiden Schwesterschiffe der „AIDAnova“ sollen im Frühjahr 2021 und 2023 übergeben werden. In den Ausbau ihrer Flotte investiert die Reederei AIDA Cruises in den nächsten Jahren insgesamt mehr als drei Milliarden Euro. Die Meyer Werft in Papenburg verfügt aktuell über einen Auftragsbestand von 14 Schiffen, der die Auslastung bis 2023 sicherstellt.


Termine

International Maritime Pilots' Association 
SN
Dakar
22.04.2018 - 27.04.2018
Yildiz Technical University
TU
Istanbul
23.04.2018 - 25.04.2018
Wisdom
D
Hamburg
23.04.2018 - 24.04.2018

Google Translate

Translate this page to your language: