Firmennachrichten

KBB tauscht Risiko gegen Planbarkeit

Der Turbolader-Spezialist Kompressorenbau Bannewitz (KBB) hat einen neuen Service auf den Markt gebracht, der es Schiffseignern und -betreibern ermöglicht, das Risiko von geplanten und Notfall-Wartungen zu managen. Das Knowledge 2 swap (K2S)-Programm gewährleistet die schnelle Verfügbarkeit von Originalteilen durch speziell entwickelte Rumpfgruppen, die von KBB oder dessen Servicepartnern geliefert werden. Diese Rumpfgruppen können schnell von der Besatzung an Bord montiert werden, anstatt das Schiff außer Betrieb zu nehmen, um neue Komponenten oder einen neuen Turbolader installieren zu lassen.

K2S wurde nach einer umfassenden Analyse des Bestands und der installierten Komponenten von KBB entwickelt. Durch das Verständnis des Teileflusses und der Kapazität für Überholung und Wiederaufbereitung war KBB in der Lage, ein Rumpfgruppen-Programm zu entwerfen, das die beliebtesten KBB-Turboladermodelle abdeckt und gleichzeitig ein gewisses Maß an Flexibilität bei den enthaltenen Komponenten bietet.

Schiffsbetreiber stehen traditionell vor einem Dilemma, wenn es um Ausfälle von Turboladern geht. Eine komplette Überholung erfordert, dass der Turbolader in einer Werkstatt neu gewuchtet wird, was mit einer Ausfallzeit für das Schiff verbunden ist. Selbst wenn Teile an Bord ausgetauscht werden können, kann es aufgrund der Verfügbarkeit von Teilen und der technischen Möglichkeiten länger als erwartet dauern, einen Turbolader wieder in Betrieb zu nehmen. In der Zwischenzeit sind nachgefertigte Teile oder Teile von Drittanbietern zwar leichter zugänglich, können aber zum Erlöschen der Garantie führen und den Betrieb um ein weiteres Element der Unsicherheit erweitern.

Durch den Einsatz von K2S erhalten Schiffseigner das Beste aus beiden Welten: schnellen und preisgünstigen Zugang zu herstellergesicherten Komponenten. Da KBB und seine Servicepartner für alle Garantien und Haftungen verantwortlich sind, ist eine starke Zusammenarbeit gewährleistet und es kann ein gemeinsames, zustandsorientiertes Serviceprogramm implementiert werden - das optimiert die planmäßige Wartung und die Reaktion auf Notfälle, ermöglicht kostengünstige Reparaturen und wettbewerbsfähige Gesamtbetriebskosten und stellt sicher, dass die in Betrieb befindlichen Einheiten dem neuesten Standard entsprechen.

Lesen Sie hier mehr über das K2S Swap System.

Firmennachrichten
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen

Publikationen

German Marine Equipment

Image-Broschüre "German Marine Equipment – advanced technology for worldwide shipping and shipbuilding"
in Zusammenarbeit mit dem VDMA

Ship&Offshore

Maritime technische Fachinformationen in englischer Sprache aus dem globalen Schiffbau- und Offshore-Markt

Schiff&Hafen

Technisch-maritime Fachpublikation mit aktuellen Entwicklungen in Schiffbau, Schifffahrt und Offshore-Technologie