Das Team des MCN auf der Geburtstagsfeier in Lübeck  (Foto: MCN e.V.)

Maritimes Cluster Norddeutschland feiert Jubiläum

Ende Juni haben in der Lübecker Kulturwerft Gollan die Feierlichkeiten anlässlich des 10. Geburtstags des Maritimen Clusters Norddeutschland e.V. (MCN) stattgefunden. Die Veranstaltung wurde pandemiebedingt vom Juni 2021 auf den Sommer dieses Jahres verschoben, und so konnten die anwesenden Mitglieder und Gäste auf das mittlerweile elfjährige Bestehen des MCN zurückblicken.

Wie sehr sich die Organisation seit ihrer Gründung etabliert hat, unterstrich Claudia Müller, Maritime Koordinatorin des Bundes, in ihrer Begrüßungsrede: „Im Maritimen Cluster Norddeutschland diskutieren Expertinnen und Experten die großen Herausforderungen der Branche und darüber, wie man die maritime Wirtschaft voranbringen kann. Es ist mir deshalb ein Anliegen, das MCN in Gesamtdeutschland sichtbar zu machen.“

Mittlerweile verzeichnet das MCN nach eigenen Angaben über 375 Mitglieder. Die Initiative für die Gründung ging 2011 zunächst von Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen aus. Kurz darauf schlossen sich Bremen und Mecklenburg-Vorpommern an. Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister, Dr. Bernd Buchholz, betonte: „Das MCN ist derzeit das einzige Cluster, in dem die fünf norddeutschen Bundesländer zusammenarbeiten.“

Vor der Jubiläumsfeier wurden im Rahmen einer Mitgliederversammlung für einzelne Ämter Wahlen durchgeführt. Zum Nachfolger des scheidenden Vorstandsvorsitzenden Knut Gerdes wurde Prof. Bastian Gruschka (Hochschule Bremen) gewählt. Zum zweiten Vorsitzenden haben die Mitglieder erneut Martin Pieper (Martin Pieper Unternehmensberatung) bestimmt. Als neue Beisitzer wurden Holger Ritter (Drynet) und Torben Taeger (Alfa Laval Mid Europe) berufen. Als Revisoren wurden Sebastian Echternach bestätigt und Frank Kerstedt neu gewählt (beide Mazars Steuerberatung).

Veranstaltungen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen