Überführungsstart für die Flusskreuzfahrtschiffe „Viking Skaga“ und „Viking Fjorgyn“ (Foto: Neptun Werft)

Flusskreuzfahrtschiffe für die Seine

Die Neptun Werft, Rostock, hat in Basel zwei neu gebaute Flusskreuzfahrtschiffe an den langjährigen Kunden Viking River Cruises abgeliefert. Die „Viking Skaga“ und „Viking Fjorgyn“ sind für den Einsatz auf der Seine konzipiert und sollen künftig bis in das Pariser Stadtzentrum fahren. Die Neubauten der bewährten Longships-Serie wurden speziell an dieses Fahrtgebiet angepasst und dafür um zehn Meter auf eine Länge von 125 m gekürzt. Die Schiffe, die über ein hybrides Antriebssystem verfügen, bieten in 22 Standard-, 53 Balkonkabinen und sieben Suiten Platz für 168 Passagiere.

Die „Viking Skaga“ und „Viking Fjorgyn“ gehören Werftangaben zufolge zu den umweltfreundlichsten Flusskreuzfahrtschiffen. Viking River Cruises arbeitet seit fast zehn Jahren mit der Neptun Werft zusammen und hat bislang mehr als 60 Schiffe in Warnemünde bestellt. Bereits im März 2020 hatte die Neptun Werft mit der „Viking Hervor“, „Viking Gersemi“, „Viking Karis“ und „Viking Radgrid“ vier neue Schiffe an Viking River Cruises abgeliefert. Im Auftragsbuch des Unternehmens befinden sich noch zwei weitere Flusskreuzfahrtschiffe und neun Maschinenraummodule für Hochsee-Kreuzfahrtschiffe.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen