Positive Umschlagzahlen im ersten Halbjahr 2016 für den Hafen Rostock (Foto: HERO)

Rostock meldet Umschlagplus

Die Umschlagzahlen im Hafen Rostock sind im ersten Halbjahr 2016 auf insgesamt 14,9 Mio. t. gestiegen.

Davon wurden 13,9 Mio. t. im Überseehafen umgeschlagen. Eine weitere Million Tonnen wurden laut Hafen- und Seemannsamt in anderen Rostocker Hafenanlagen wie dem Chemiehafen Yara sowie Fracht- und Fischereihafen verladen. Die Gütermengen aller Rostocker Häfen verzeichneten damit ein Umschlagplus von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr. Ebenfalls stieg die Zahl der beförderten Fährpassagiere von und nach Nordeuropa um 45 000 auf 931 000.
Mit 13,9 Mio. t. umgeschlagener Güter im Überseehafen erhöhte sich das Vorjahresergebnis um 800 000 t (+6 Prozent). Die rollende Fracht des Fähr- und RoRo-Verkehrs erhöhte sich um neun Prozent auf 8 Mio. t. 5,9 Mio. t. wurden mit dem Umschlag von Schütt-, Flüssig- und Stückgütern erzielt (+4 Prozent).
Der Rostocker Überseehafen verzeichnete 4011 Anläufe von Fähr-, RoRo-, Fracht- und Kreuzfahrtschiffen in den ersten sechs Monaten des Jahres, davon 3069 Anläufe von Fähr- und RoRo-Schiffen.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen