Rostock mit starkem Umschlagergebnis 2016

In der Hafenstadt Rostock wurden im vergangenen Jahr 28,6 Mio. t Güter umgeschlagen. Das waren 1,4 Mio. t bzw. fünf Prozent mehr als im Jahr 2015.

Allein im Überseehafen Rostock gingen 26,8 Mio. t Fracht (+ 7 Prozent) über die Kaikanten. Weitere 1,8 Mio. t wurden laut Hafen- und Seemannsamt Rostock im Fracht- und Fischereihafen, Chemiehafen und anderen Hafenanlagen der Hansestadt bewegt.
„Durch die hohen Wachstumsraten im Überseehafen konnte Rostock seine Position als größter deutscher Ostseehafen nicht nur in beeindruckender Weise verteidigen, sondern sogar ausbauen“, erklärt Dr. Gernot Tesch, Geschäftsführer der Rostock Port GmbH. Nur im Jahr 2008 wurden mit 27,2 Mio. t noch mehr Güter umgeschlagen. „Vor allem in den tonnenintensiven Hauptgutarten Flüssiggut, Schüttgut sowie Fähr- und RoRo-Güter wurden bemerkenswerte Zuwächse erzielt“, so Dr. Gernot Tesch.
Insgesamt verzeichnete der Überseehafen Rostock 8120 Anläufe von Fähr- und RoRo-, Tank-, Fracht- und Kreuzfahrtschiffen im vergangenen Jahr, davon allein 6175 Anläufe von Fähr- und RoRo-Schiffen. Die Anzahl der beförderten Fährpassagiere auf den Linien nach Dänemark, Schweden und Finnland erhöhte sich um 100 000 auf 2,3 Mio. Reisende.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen