In Antwerpen wurden 2016 erstmals über 10 Mio. TEU umgeschlagen

Umschlagrekord im Hafen Antwerpen

Der Hafen Antwerpen schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Rekordvolumen von mehr als 214 Mio. t Fracht ab.

Dabei überschreitet das Containervolumen erstmals in der Geschichte des Hafens die Marke von 10 Mio. TEU. Insgesamt ist das Containervolumen in 2016 um 4,2 Prozent auf 10 056 603 TEU gestiegen. Mit diesen Wachstumszahlen hat Antwerpen seinen Marktanteil unter den Häfen der Hamburg-Le Havre-Range weiter ausgebaut. Darüber hinaus konnte Antwerpen seine Position im Handel mit Fernost in den letzten Jahren zulasten seiner Wettbewerber Rotterdam und Hamburg verbessern.
Auch die Flüssiggüter erzielen mit einem geschätzten Volumen von knapp 70 Mio. t einen Zuwachs und sind damit erneut ein wichtiger Pfeiler für das Frachtwachstum in Antwerpen.
Die Zahl der Schiffe, die Antwerpen anliefen, stieg 2016 um 0,7 Prozent: Bis zum 31. Dezember wurden im zweitgrößten Seehafen Europas insgesamt 14 523 Schiffe abgefertigt. Verbunden damit ist eine deutliche Steigerung der Bruttotonnage um 9,5 Prozent auf 402 665 000 GT. Diese Zahl zeigt, dass die nach Antwerpen kommenden Schiffe immer größer werden. So haben in diesem Jahr 458 Containerschiffe mit 13 000 TEU oder mehr den Hafen angelaufen, während es im Jahr 2015 in dieser Kategorie nur 320 Schiffe waren.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen