Das 24 000 TEU-Schiff „HMM Algeciras“ hat am 7. Juni 2020 um 8 Uhr am HHLA Container Terminal Burchardkai festgemacht (Foto: HHLA / Dietmar Hasenpusch)

Weltgrößtes Containerschiff am Burchardkai

Die „HMM Algeciras“, die über eine Ladekapazität von knapp 24 000 TEU verfügt, hat am Sonntag am HHLA Container Terminal Burchardkai (CTB) in Hamburg angelegt. Das größte Containerschiff der Welt befindet sich derzeit auf seiner Jungfernreise und machte erstmals im Hamburger Hafen fest. Während seines Aufenthalts wird der Neubau laut HHLA rund 8500 Container bzw. 13 600 TEU laden und löschen und den Terminal voraussichtlich am Mittwoch gegen 14 Uhr wieder verlassen. Die „HMM Algeciras“ ist das neueste Flottenmitglied der südkoreanischen Reederei Hyundai Merchant Marine (HMM). Es handelt sich dabei um das erste Schiff aus einer Serie von zwölf.

„Die HHLA freut sich, dass HMM nun mit seinen größten Schiffseinheiten nach Hamburg kommt. Das bestätigt uns in unseren vorausschauenden Investitionen in neue Brückentechnik und Lagerkapazitäten, um diese Schiffsgrößen heute abfertigen zu können“, sagt Jens Hansen, Vorstandsmitglied und Chief Operating Officer (COO) der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Während der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie wichtig Hamburg als größter deutscher Seehafen für eine leistungsfähige und zuverlässige Versorgung von Unternehmen und den Menschen in Deutschland und ganz Europa sei.

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen