Der Containerumschlag dominiert in Hamburg Foto: HHM/Glaubitt

Positive Halbjahresbilanz des Hamburger Hafens

Entgegen dem Negativtrend fast aller nordeuropäischen Häfen hat der Hamburger Hafen positive Halbjahresbilanzen präsentiert. Der Gesamtgüterumschlag lag in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bei 68,1 Mio. Tonnen (+3,5 Prozent).

Dabei kommt der mit 46,5 Mio. Tonnen dominierende Containerumschlag mit einem Ergebnis von 4,5 Mio. TEU auf ein Plus von 2,1 Prozent. Mit 1,1 Mio. umgeschlagen TEU (+8 Prozent) profitiert Hamburg dabei besonders von einer positiven Entwicklung der Ostsee-Containerverkehre. Bei wöchentlich mehr als 150 Feederabfahrten ist die Stadt an der Elbe für die Ostseeregion eine der zentralen Drehscheiben im Containerverkehr.
Auch beim Im- und Export von Stückgut (47,4 Mio. Tonnen, +3,1 Prozent) und Massengut (20,7 Mio. Tonnen, +4,4 Prozent) wurden positive Ergebnisse erreicht.
Für das Gesamtjahr 2013 erwartet Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing e.V., ein Gesamtumschlagergebnis von rund 136 Mio. Tonnen (+4 Prozent).

Häfen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen