Tankschiff „Isis“ kann auch bei extrem niedrigen Pegelständen im Rhein eingesetzt werden (Foto: BP)

Schiffstyp für Niedrigwasserphasen im Rhein

Das Energieunternehmen BP Europa SE bereitet sich mit neuen Schiffstypen auf mögliche Niedrigwasserphasen im Rhein vor. Gemeinsam mit dem niederländischen Logistikdienstleister TankMatch wurde ein neues Tankschiff entwickelt, das auch bei niedrigen Wasserständen die Versorgung der Kunden mit Mineralölprodukten sicherstellen kann.

Die 110 m lange und 11,45 m breite „Isis“ mit acht Ladungstanks kann bis zu einem Pegelstand von 20 cm in Kaub (einer zentralen Messstelle im Rhein) im Einsatz verbleiben. Dies wird durch ihre spezielle Bauweise und zwei Schiffspropeller mit einem Durchmesser von lediglich 1,40 m ermöglicht. Andere Schiffe müssen die Fahrt bereits bei einem Pegelstand von ca. 70 cm einstellen.

Das schon 2018 in Dienst gestellte Tankschiff wird seit Anfang 2020 von BP für den Transport von Mineralölprodukten wie Diesel oder Benzin genutzt. Die „Isis“ hat sich im Einsatz bewährt, sodass das Unternehmen derzeit überlegt, künftig weitere Schiffe dieses Typs zu nutzen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen