Der 342 MW-Offshore-Windpark „Kaskasi“ entsteht derzeit nördlich von Helgoland (Foto: RWE / Wolfhard Scheer)

EMO übernimmt Baustellenkoordination für „Kaskasi“

RWE Renewables hat den Offshore-Servicedienstleister Ems Maritime Offshore GmbH (EMO) aus Emden, eine Tochtergesellschaft der Aktien-Gesellschaft „EMS“, mit der Baustellenkoordination des Offshore-Windparks „Kaskasi“ beauftragt. Dieser entsteht derzeit 35 km nördlich der Insel Helgoland und soll nach der Inbetriebnahme mit einer installierten Leistung von 342 MW an das Netz angeschlossen werden.

Während der Bauphase auf See werden sechs Nautiker von EMO gemeinsam mit dem Team von RWE in der Leitstelle auf Helgoland im Einsatz sein, um die Abläufe zu koordinieren.
Der für „Kaskasi“ zuständige Projektdirektor bei RWE Renewables, Frits Laugeman, erklärt: „Der Bau unseres Offshore-Windparks ‚Kaskasi‘ nimmt sichtbar Fahrt auf. Gleich mehrere Schiffe installieren derzeit die insgesamt 38 Fundamente für die Windkraftanlagen. Diese Großbaustelle auf See muss rund um die Uhr reibungslos aber vor allem sicher laufen. Deshalb freuen wir uns, mit dem erfahrenen nautischen Personal von EMO unser eigenes Team im Kontrollraum auf Helgoland zu verstärken.“

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen