Deutsch-norwegische Kooperation im Meeresbergbau

Ende Februar hat sich in Oslo das Norwegian Forum for Marine Minerals (NMM) gegründet. Die deutsche DeepSea Mining Alliance (DSMA) hat eine Kooperation mit dem neuen norwegischen Partner angekündigt.

Mit Unterstützung der norwegischen Regierung will das NMM den Einstieg in den Meeresbergbau vorbereiten. Zu den NMM-Mitgliedern gehören Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Bergbau, Meerestechnik, Umweltschutz und Meeresforschung aus Norwegen sowie aus Drittländern.
Mittelfristige Ziele sind die Exploration und Gewinnung von Metallen in der norwegischen Wirtschaftszone im Atlantik und im Nordmeer. Die norwegische Offshore-Industrie hat hier neue Märkte erkannt und will ihre Erfahrungen aus der Öl- und Gasförderung einbringen. Konkret geht es um die Förderung wichtiger Metalle wie Nickel, Kobalt, Kupfer oder Lithium, die insbesondere in den sogenannten Zukunftsindustrien benötigt werden. Die DSMA erhofft sich aus der Zusammenarbeit mit den norwegischen Partnern weitere Projekte bei der Entwicklung neuer Technologien für den umweltverträglichen Meeresbergbau.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen