EWE wird größter Anteilseigner an alpha ventus

Der Oldenburger Energieversorger EWE AG wird sich stärker als bislang am ersten deutschen Offshore-Windpark alpha ventus beteiligen. Mit Wirkung vom 11. Dezember vergangenen Jahres hat das Unternehmen den Gesellschaftsanteil and der Deutschen Offshore-Testfeld- und Infrastruktur-GmbH & Co. KG (DOTI) von 33,33 auf 47,5 Prozent erhöht. Die Anteile der Gesellschafter E.ON Climate & Renewables und Vattenfall Europe New Energy haben sich EWE-Angaben zufolge entsprechend auf jeweils 26,25 Prozent reduziert. Die drei Energieversorger hatten die DOTI GmbH 2006 für die Realisierung von alpha ventus gegründet.

Neben alpha ventus beteiligt sich die EWE an der Realisierung des Offshore-Windparks Riffgat, der 2012 15 km nordwestlich der Nordseeinsel Borkum entstehen soll. Dazu wurde, so das Unternehmen, gemeinsam mit der ENOVA Unternehmensgruppe die Offshore Windpark Riffgat GmbH & Co. KG gegründet.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen