Energiekontor AG, Bremen (Foto: Meyer)

Hauptversammlung der Energiekontor AG

Rund 100 Aktionäre folgten der Einladung zur 10. ordentlichen Hauptversammlung der Energiekontor AG, Bremen.

Trotz des turbulenten Marktumfeldes schloss das Unternehmen das Jahr 2008 positiv mit einem Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) von 4,29 Mio. Euro ab. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte sich der Umsatz auf 66,57 Mio. Euro (2007: 27,58 Mio. Euro).

Als besonderen Erfolg im Geschäftsjahr 2008 wertet der Vorstand die finale Genehmigung des Offshore-Windparks Nordergründe. Hier sollen in der Wesermündung rund 13 km östlich von Wangerooge 18 Windkraftanlagen errichtet werden. Mit dem erzeugten Strom können pro Jahr rund 100000 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Mit einer weiterhin stetigen Unternehmensentwicklung rechnet der Vorstand der Energiekontor AG. Dafür spricht die fortgeschrittene Planung von zwei Windparks auf See. "Diese Windparks stellen eine große Chance für das Unternehmen dar," führte Dirk Gottschalk, Vorstand der Energiekontor AG, aus. "Für den Windpark Nordergründe sind alle Verträge zur Erlangung der technischen Baureife abgeschlossen, damit ist die Umsetzung wieder ein Stück näher gerückt." Kerngeschäft bleibe aber nach wie vor die Errichtung von Windparks an Land. Hier verfügt das Unternehmen über eine Reihe von interessanten Planungen in Portugal, Großbritannien und natürlich Deutschland.

Offshore
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen