AIDA-Schiff "AIDAsol" getauft

"AIDAsol"

Einem kostenlosen Konzert von Kim Wilde, OMD, John Miles und anderen internationale Stars schloss sich ein gigantisches Feuerwerk mit 3000 Kilo Pyrotechnik und 10000 Effekten über "AIDAsol" und der Förde an.  
Gleich nach der Taufe ging "AIDAsol" auf Premierenfahrt durch Nordeuropa. Die Reise führt über Kopenhagen, Oslo, London, Paris und Amsterdam bis nach Hamburg.

Wie auch schon bei vier der sieben Vorgängerschiffe setzte die Reederei AIDA Cruises im Hauptantriebssegment auf die Kompetenz und Erfahrung von Zeppelin Power Systems. Jetzt wird auch das jüngste Mitglied der AIDA Flotte in Zukunft durch Motoren der MaK-Baureihe M 43C mit Strom versorgt. Dabei sind vier dieselelektrische Hauptantriebe mit einer Leistung von je 9000 kW und Konstantdrehzahlen von 514U/min sowohl für die Stromversorgung der elektrischen Fahrmotoren als auch die gesamten Bordversorgung verantwortlich. Für die Notfallversorgung steht ein Notstromaggregat vom Typ Cat 3508 bereit.

Das achte Schiff der AIDA-Flotte ist getauft. Auf dem Gelände rund um den Ostseekai in Kiel wurde die Taufe von "AIDAsol" zu einem großen Ereignis.

Teilen
Drucken
Nach oben