Erfolgreiche Emsüberführung

Der neueste AIDA-Neubau auf dem Weg in Richtung Nordsee

Nachdem zwei Schlepper den Neubau millimeterweise durch die Dockschleuse der Meyer Werft in Papenburg gezogen hatten, passierte die „AIDAmar“ auch problemlos die Nadelöhre an der Jann-Berghaus-Brücke und der Weener Friesenbrücke. Es war bereits die sechste Emsüberführung eines AIDA-Schiffes. 
Im direkten Anschluss folgte eine erste Testfahrt auf der Nordsee. In den nächsten Wochen sollen die letzten Arbeiten am Innenausbau beendet und das Hotelequipment, Mobiliar sowie Lebensmittel am Bord gebracht werden. Die offizielle Übergabe der „AIDAmar“ von der Meyer Werft an AIDA Cruises ist für den 3. Mai vorgesehen. Kurze Zeit später, am 12. Mai, soll der Neubau dann im Rahmen des 823. Hamburger Hafengeburtstags getauft werden. Dazu erwarten die Veranstalter auch drei weitere Einheiten der AIDA-Flotte in Hamburg.



Das bei der Meyer Werft gebaute Kreuzfahrtschiff „AIDAmar“ ist Ende vergangener Woche von Papenburg nach Emden überführt worden. Das jüngste Schiff der AIDA-Flotte benötigte rund zwölf Stunden für die Überfahrt bevor es am Emskai festmachen konnte.

Teilen
Drucken
Nach oben