Die grüne Lackierung des Bugs demonstriert den Nachhaltigkeitsansatz der neuen Schiffsserie (Foto: CMA CGM)

23 000 TEU-LNG-Schiff in Fahrt

Die französische Reederei CMA CGM hat mit der „CMA CGM Jaques Saade“ ihr neues Flaggschiff in Dienst gestellt. Bei dem Neubau mit einer Stellplatzkapazität von 23 000 TEU handelt es sich um das weltweit größte Containerschiff mit LNG-Antrieb.

Die 400 m lange und 61 m breite „CMA CGM Jaques Saade“ ist der Auftakt einer insgesamt neun Einheiten umfassenden Serie und wurde auf der Werft Shanghai Jiangnan-Changxing Shipyard gebaut. Wie seine noch folgenden Schwesterschiffe „Champs-Elysées“, „Palais Royal“, „Louvre“, „Rivoli“, „Montmartre“, „Concorde“, „Trocadéro“ und „Sorbonne“ soll das Containerschiff auf der FAL-Linie (Asien-Nordeuropa) eingesetzt werden.

Um die „CMA CGM Jacques Saade“ künftig mit verflüssigtem Erdgas zu versorgen, hat die Reederei einen Vertrag mit dem französischen Energiekonzern Total geschlossen. Für den hat kürzlich das LNG-Bunkerschiff „Gas Agility“ den Dienst aufgenommen. Mit einer Kapazität von 18 600 Kubikmeter ist das Schiff das größte seiner Art – und wird nach Angaben des Port of Rotterdam auch bei der Versorgung der 23 000 TEU-Neubauten von CMA CGM zum Einsatz kommen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen