Ablieferung der „Hanseatic Nature“ verzögert sich

Die Indienststellung des Expeditionsschiffs „Hanseatic Nature“ wird sich voraussichtlich verzögern. Das teilte Hapag-Lloyd Cruises jetzt mit. Die für den 12. April 2019 in Hamburg geplanten Tauffeierlichkeiten wurden abgesagt.

Als Grund nannte die Reederei Probleme bei der termingerechten Fertigstellung des Schiffes in der gewünschten und vertraglich vereinbarten Qualität. Das Kreuzfahrtschiff, bei dem es sich um das erste von drei neuen Expeditionsschiffen für Hapag-Lloyd Cruises handelt, befindet sich bei der zur italienischen Fincantieri-Gruppe gehörenden norwegischen Vard-Werft in Bau.
„Wir bedauern die notwendige Absage der Taufe und die entstehenden Unsicherheiten für unsere Gäste natürlich sehr“, erklärt Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises. „Wir legen jedoch seit jeher bei unseren Schiffen die höchsten Qualitätsstandards zu Grunde. Sowohl wir als auch unsere Gäste erwarten ein Schiff, das neue Maßstäbe setzt. Um dies zu gewährleisten sehen wir uns gezwungen, den zeitlichen Rahmen, den die Werft für die Finalisierung des Schiffes benötigt, zu erweitern und unseren gesamten Fokus und alle Anstrengungen auf die Indienststellung des Schiffes zu richten.“

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen