65 neue Auszubildende und duale Studenten der Meyer Werft

Bei der Meyer Werft sind 65 neue Auszubildende und duale Studenten am 1. September ins Berufsleben gestartet. Sie sind in kleinen Gruppen von ihren Ausbildern auf der Werft begrüßt worden.               
Foto: Meyer Werft

Auszubildende und duale Studenten starten ins Berufsleben

Die Meyer Werft hat ihr Team mit insgesamt 65 neuen Auszubildenden und dualen Studenten verstärkt. Sie haben am 1. September ihre Ausbildung in 16 unterschiedlichen Berufen bei der Meyer Werft sowie EMS PreCab, ND Coatings und RE Interior begonnen. Auf der Werft wurden sie in kleinen Gruppen von ihren Ausbildern begrüßt.

„Wir freuen uns, wieder hochmotivierte junge Menschen in unser Team aufzunehmen. Auch in Krisenzeiten setzen wir auf neue junge Fachkräfte, denn sie sind wichtig für unsere Zukunft – gerade auch in Krisenzeiten. Deshalb werden wir im kommenden Jahr mit dem Beruf des Produktionstechnologen einen weiteren Ausbildungsberuf anbieten“, sagt Erwin Siemens, Ausbildungsleiter der Meyer Werft. Die Produktionstechnologen sollen künftig ihr Fachwissen in unterschiedlichen Bereichen von der Produktentwicklung über die Serienproduktion bis zum Support einsetzen.

Die Meyer Werft zählt zu den größten Ausbildungsbetrieben in der Region. Allein 32 der neuen Mitarbeiter kommen laut dem Schiffbauunternehmen aus Ostfriesland sowie 23 aus dem Emsland. Insgesamt sind derzeit mehr als 220 Auszubildende und duale Studenten bei der Werft beschäftigt.

„In der aktuellen Krise ist es für uns wichtiger denn je, unsere Technologieführerschaft weiter auszubauen. Daher freuen wir uns über die zahlreichen künftigen Fachkräfte“, sagt Thomas Weigend, Geschäftsführer der Meyer Werft.

 

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen