Das Low Loss Concept (LLC) kommt erstmals auf einem Fährschiff zum Einsatz

Erster Auftrag für Wärtsiläs Low Loss Concept

Der finnische Konzern Wärtsilä, Helsinki, ist von dem kanadischen Unternehmen Transport Desgagnés Inc., Québec, mit der Installation des Low Loss Concepts (LLC) beauftragt worden.

Zum Einsatz kommt das System erstmals auf einem Fährschiff, das bei der kroatischen Werft Kraljevica Shipyard Ltd. gebaut wird. Nach Fertigstellung soll die Einheit, die bis zu 381 Passagieren Platz bietet sowie über eine Containerstellplatzkapazität von 125 TEU verfügt, auf dem St. Lawrence Strom verkehren.

Das LLC-System wurde von Wärtsilä entwickelt, um den Bedarf von großen Transformatoren sowie weiteren in einem Schiffsantriebs- prozess benötigten Komponenten zu reduzieren. Durch die Installation von LLC sollen sich für den Schiffsbetreiber Vorteile in Form von geringerem Treibstoffverbrauch und damit geringeren Kosten ergeben. Zudem liefert das Konzept Unternehmensangaben zufolge eine größere Entlastung des elektrischen Antriebssystems (bis zu 3 % der elektrischen Verluste sollen durch LLC reduziert werden) und vereinfacht die Inbetriebnahme. Nicht zuletzt soll auch die Umwelt durch einen geringeren Emissionsausstoß profitieren.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen