Erster von zehn Neubauten für Aug. Bolten in Dienst gestellt

Die Aug. Bolten Wm. Miller´s Nachfolger GmbH & Co. KG hat ihre Bulkcarrier-Flotte weiter ausgebaut. Mit der "Western Wave", die reedereiintern unter dem Schiffsnamen "Franziska Bolten" geführt wird, wurde die erste von insgesamt zehn von der Hamburger Reederei bei verschiedenen asiatischen Werften bestellten Einheiten abgeliefert. Die "Western Wave" wurde auf der Nantong Nikka Shipbuilding Co. gebaut und verfügt bei einer Länge von 169,99 Meter und einer Breite von 27 Meter über eine Tragfähigkeit von 29 234 Tonnen. Der Bulkcarrier ist an Deck mit vier 30-Tonnen-Kranen zum eigenständigen Be- und Entladen ausgerüstet. Der 14,2 Knoten schnelle Neubau hat bei einem Laderaumvolumen von 39 800 Kubikmetern eine Bruttoraumzahl von 18 493. Die "Western Wave", die unter Liberia-Flagge fährt und vom Germanischen Lloyd klassifiziert wurde , ist nach Angaben der Reederei das erste Massengutschiff, das komplett gemäß den Common Stuctual Rules gebaut wurde.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen