Die „Invincible“ soll 2021 abgeliefert werden

Erstes U-Boot für Singapur getauft

Die erste Einheit einer U-Boot-Viererserie für die Marine in Singapur ist auf der Werft von ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) in Kiel auf den Namen „Invincible“ getauft worden. Die Ablieferung des U-Boots vom Typ 218SG ist für 2021 geplant.

Bei dem 70 m langen Neubau mit einer Verdrängung von rund 2000 t handelt es sich um das Typschiff einer neuen Generation von U-Booten. Der Antrieb erfolgt diesel-elektrisch in Kombination mit einem außenluftunabhängigen System (AIP Air-Independent Propulsion). Das Schiff ist für eine Besatzung von 28 Personen ausgelegt.
Vor der Taufe unterzeichneten Singapurs Defence Science and Technology Agency (DSTA) und TKMS in Kiel ein Memorandum of Understanding zur Zusammenarbeit bei neuen Technologien wie z.B. dem sogenannten „Additive Manufacturing“ und der Datenanalyse für Marineanwendungen. Im Rahmen der Vereinbarung werden DSTA und TKMS die Verwendung des „Additive Manufacturings“ als innovative, kostengünstige Methode zur Herstellung von U-Boot-Bauteilen untersuchen.
Der Vertrag für die ersten beiden Einheiten der neuen Invincible-Klasse wurde 2013 unterzeichnet und der Vertrag für das zweite Los im Jahr 2017. Nach der Übergabe der „Invincible“ im Jahr 2021 soll das zweite U-Boot im Jahr 2022 geliefert werden. Die Einheiten drei und vier sollen ab 2024 folgen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen