Die neuen Finnlines Fähren werden mit Wärtsilä's Hybrid Power Conversion Systemen ausgestattet (Quelle: Wärtsilä)

Finnlines-Fähren werden mit Wärtsilä-Hybridsystemen betrieben

Drei neue RoRo-Fähren, die derzeit für Finnlines auf der Nanjing Jinling-Werft in China gebaut werden, werden mit dem Hybrid Power Conversion System des Technologiekonzerns Wärtsilä ausgestattet. Die Hybridlösung beinhaltet ein Energiespeichersystem mit einer Kapazität von 5000 kWh und ermöglicht einen emissionsfreien Betrieb der Fähren im Hafen. Damit entsprechen die Schiffe den Anforderungen des Registro Italiano Navale (RINA) an die Green-Plus-Klasse.

Weiterhin werden die 238 m langen Fähren über die Eisklasse 1A Super verfügen.

"Die neuen Fähren werden zu den umweltverträglichsten Schiffen ihrer Art gehören. Finnlines ist ein Vorreiter bei der Entwicklung von Schiffen mit Hybridantrieb, von Schiffsbatterie-Packs und von Energiemanagementsystemen. Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung und durch die Zusammenarbeit mit ihren Lieferanten will Finnlines alle ehrgeizigen Umweltziele der IMO und der internationalen Gemeinschaft für die Schifffahrt rechtzeitig erfüllen", so Emanuele Grimaldi, CEO von der zum italienischen Grimaldi-Konzern gehörenden Reederei Finnlines.

Die Ausrüstung von Wärtsilä, zu der auch Inline-Wellengeneratoren, Stromabnahme/-umrichter und Transformatoren gehören, soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 an die Werft geliefert werden.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen