Nach 15 Monaten Bauzeit wurde die „Magen“ in Kiel getauft. Die Ablieferung ist für Frühjahr 2020 geplant. (Quelle: TKMS/GNY)

Korvette für die israelische Marine getauft

In Kiel ist die erste von insgesamt vier Korvetten der SA‘AR-6-Klasse für die israelische Marine auf den Namen „Magen“ (hebräisch für „Beschützer/Verteidiger“) getauft worden. Die Taufe, die im Beisein zahlreicher militärischer und diplomatischer Ehrengäste aus Israel und Deutschland erfolgte, ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt der Arbeitsgemeinschaft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) und German Naval Yards Kiel (GNY).

Die rund 90 m langen und 13 m breiten Schiffe weisen das auf Tarnung ausgelegte Design einer Korvette auf und kombinieren es Werftangaben zufolge mit maßgeschneiderten Lösungen und zahlreichen neuen Technologien. Der Vertrag über die Lieferung der vier SA'AR 6-Korvetten wurde im Mai 2015 unterzeichnet. Nach der Designphase begann die Bauphase mit der Zeremonie zum Brennstart des Typschiffes im Februar 2018. Nur 15 Monate nachdem der erste Stahl geschnitten wurde, wurde das Schiff abgedockt und erfüllt damit den ehrgeizigen Zeitplan. Die „Magen“ soll nach Abschluss der Bauarbeiten und Tests im Frühjahr 2020 ausgeliefert werden. Die anderen drei Schiffe der Baureihe folgen im Abstand weniger Monate.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen