Auf der HuaRun DaDong-Werft bei Shanghai wird der Tank in den Laderaum des 15 000 TEU-Schiffes gehoben (Foto: Hapag-Lloyd)

LNG-Tank auf Großcontainerschiff „Sajir“ installiert

Der Umbau des 15 000 TEU-Containerschiffs „Sajir“ hat einen Meilenstein erreicht: am vergangenen Wochenende wurde der rund 1300 t schwere LNG-Tank mithilfe eines Schwimmkrans an Bord gehievt. In den vergangenen drei Wochen war der Laderaum des Schiffs entsprechend für den Einbau vorbereitet worden. Der Tank wird nun in den nächsten Wochen im Laderaum verschweißt. Parallel dazu läuft die Umrüstung des Hauptmotors und der Hilfsdiesel auf den Dual-Fuel-Betrieb für Flüssigerdgas und schwefelarmes Schweröl.

Seit dem 2. September wird die „Sajir“ auf der HuaRun DaDong-Werft bei Shanghai auf einen LNG-Antrieb umgerüstet. Damit ist Hapag-Lloyd die erste Reederei weltweit, die ein bestehendes Großcontainerschiff auf LNG umrüstet. Anfang 2021 soll die „Sajir“ fertig umgebaut sein und die ersten Probefahrten absolvieren, bevor sie dann wieder im Asien - Nordeuropa-Verkehr eingesetzt wird.

Der Umbau kostet rund 35 Mio. US-Dollar und ist ein zentraler Baustein der Nachhaltigkeitsstrategie von Hapag-Lloyd. „Wir hoffen mit diesem einzigartigen Pilotprojekt für die Zukunft zu lernen und Wegbereiter für die Umrüstung von Großschiffen auf diesen vielversprechenden alternativen Treibstoff zu sein. Unser langfristiges Ziel bleibt jedoch ein CO2 neutraler Schiffsbetrieb mit synthetischem Gas (SNG)“, betont Richard von Berlepsch, Managing Director Fleet der Hapag-Lloyd AG.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen