Der Block 1B, der im Baudock II der Werft auf Kiel gelegt wurde, gehört zum zukünftigen Vorschiff des neuen Kreuzfahrtschiffs (Quelle: Meyer Werft)

Meyer legt erstes LNG-Schiff für P&O Cruises auf Kiel

Mit der Kiellegung des 21,5 m langen, 19,4 m breiten und 9,8 m hohen ersten Blocks hat bei der Meyer Werft in Papenburg die Schiffskörpermontage des neuen Kreuzfahrtschiffs „Iona“ für die britische Reederei P&O Cruises begonnen. Namensgeber des 337 m langen und 42 m breiten Neubaus mit Kapazitäten für 5200 Passagiere ist die schottische Insel Iona.

Bei dem 180 000 BRZ-Neubau handelt es sich um das neue Flaggschiff für die Carnival-Tochter P&O Cruises. „Iona“ wird mit einem modernen LNG-Antrieb ausgerüstet. Das Maschineraummodul wird von der ebenfalls zur Meyer Gruppe gehörenden Neptun-Werft in Rostock zugeliefert. Das Schiff soll im Frühjahr 2020 zur Ablieferung kommen. Ein Schwesterschiff soll 2022 in Dienst gestellt werden.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen