Die „Atair“ soll 2020 zur Ablieferung kommen (Foto: German Naval Yards Kiel)

Neues BSH-Flagschiff „Atair“ schwimmt in Kiel auf

Das weltweit erste mit LNG-betriebene Vermessungsschiff „Atair“ ist nach 16 Monaten Bauzeit in Kiel aufgeschwommen.

Generalunternehmer für das Forschungsschiff, das im Auftrag des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) gebaut wird, ist die Fassmer Werft, Berne. Rumpf und Aufbauten sowie Teilbereiche der Ausrüstung wurden bei German Naval Yards Kiel ausgeführt.
Der 75 m lange, 17 m breite und 5m tiefgehende Neubau bietet Platz für 18 Personen Besatzung und 15 Wissenschaftler und soll zukünftig zur Wracksuche und Unterwasservermessung eingesetzt werden.
Mitte März wird die „Atair“ zur Fassmer Werft überführt. Dort werden die Installations- und Ausbauarbeiten in allen Gewerken fortgeführt. Der Neubau soll nach erfolgreichem Abschluss aller Erprobungen im Frühjahr 2020 an das BSH übergeben werden.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen