Der HullSkater ist laut Jotun die erste Robotertechnologie, die für eine proaktive Reinigung entwickelt wurde (Quelle: Jotun)

Proaktive Reinigungstechnologie für Schiffe

Jotun, ein norwegischer Hersteller von Schiffsbeschichtungen, hat ein neues Produkt für die proaktive Reinigung von Schiffen entwickelt. Der HullSkater ist ein ferngesteuertes Roboterfahrzeug, das den Unterwasserrumpf des Schiffes inspiziert und vorhandenen Algenbewuchs entfernt. Dies führt laut Jotun zu geringerem Kraftstoffverbrauch des Schiffes und somit zu weniger CO2-Emissionen sowie reduzierter Ausbreitung von aquatisch invasiven Arten.

Der HullSkater wird durch die Kraft seiner magnetischen Räder, die alle mit Elektromotoren für den Antrieb und Lenkung ausgerüstet sind, vertikal und kopfüber am Rumpf gehalten. Das Fahrzeug verfügt über mehrere Kameras und Sensoren, um den Bediener mit Daten für die Navigation zu unterstützen und die Verschmutzung des Schiffsrumpfes zu dokumentieren. Die speziell entwickelte motorisierte Bürste hält den Rumpf frei von Verschmutzung. Das Fahrzeug ist über eine Leitung mit dem Kontrollzentrum des Bedieners verbunden und kann von jedem Ort der Welt mit 4G-Abdeckung aus ferngesteuert werden. Je nach Größe und Zustand des Rumpfes dauert die Inspektion und proaktive Reinigung Unternehmensangaben zufolge in der Regel zwischen zwei und acht Stunden.

Der HullsSkater wurde gemeinsam mit Semcon, Kongsberg, DNV GL, Telenor, Wallenius Wilhelmsen entwickelt.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen