Auf den beiden Saugbaggern, die Keppel Offshore & Marine für Van Oord baut, werden innovativeLNG-Brennstoffspeicher- und Versorgungssysteme von Wärtsilä installiert (Quelle:Van Oord)

Saugbagger erhalten neuartige LNG-Systeme

Zwei Saugbagger, die die niederländische Reederei Van Oord bei Keppel Offshore & Marine bestellt hat, werden mit einem neuartigen LNG-Brennstoffspeicher- und Versorgungssystem von Wärtsilä ausgerüstet.
Die zum Patent angemeldete Anlage verfügt über zwei LNG-Tanks mit je 640 m3 Kapazität. Neu ist hierbei der In Line Tank Connection Space (ILTCS), der vor den Tanks montiert ist und nicht, wie üblich, auf der Oberseite. Ein wichtiger Vorteil dieser Variante besteht laut Wärtsilä darin, dass die Sichtlinien weniger beeinträchtigt werden. Damit trägt das ILTCS-System zu einer höheren Navigationssicherheit bei.
Die Systeme sollen Mitte 2020 für den ersten Bagger und im darauffolgenden Herbst für den zweiten Neubau zugeliefert werden. Die beiden 138 m langen und 28 m breiten Saugbagger „Vox Ariane“ und „Vox Apolonia“ waren von Van Oord im Mai 2018 bestellt worden. Sie verfügen über Kapazitäten für 10 500 m3. Im Juli 2019 zog die Reederei zudem die Option für eine dritte Einheit.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen