Taufe der 8,9 m-Einheit „Eva Ahrens-Thies“, die bereits seit Juli in Ueckermünde stationiert ist (Foto: Die Seenotretter – DGzRS)

Seenotrettungsboot in Ueckermünde getauft

Das neueste Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ist Ende August in Ueckermünde den Namen „Eva Ahrens-Thies“ getauft worden. Der Neubau entstand auf der finnischen Spezialwerft Arctic Airboats und ist die dritte Einheit der 8,9 m-Klasse der DGzRS.

Die 8,9 m lange und 3,1 m breite Rettungseinheit mit 88 cm Tiefgang wurde speziell für Reviere wie das Stettiner Haff entwickelt. Die „Eva Ahrens-Thies“ besteht aus sehr robustem Polyethylen und verfügt über zwei 200 PS-Außenbordmotoren von Yamaha, mit denen eine Geschwindigkeit von rund 38 kn erreicht werden kann.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen