„A Nepita“ ex „Stena Superfast X“

Die „Stena Superfast X“ fährt seit dem Umbau als „A Nepita“ für Corsica Linea (Quelle: Stena RoRo)

„Stena Superfast X“ umgebaut

Die Reederei Stena RoRo hat die Fähre „Stena Superfast X“ in weniger als drei Monaten von einer Tag- zu einer Nachtfähre umbauen lassen. Diese wird nun unter dem Namen „A Nepita“ von dem französischen Schifffahrtsunternehmen Corsica Linea zwischen Marseille, Korsika und Nordafrika eingesetzt.

Während des Umbaus erhielt das Schiff unter anderem neue Kabinen, sodass deren Anzahl von 45 auf 176 erhöht werden konnte. Darüber hinaus wurde die Fähre mit Hybrid-Scrubbern zur Abgasentschwefelung ausgerüstet. Die Arbeiten, die im griechischen Piräus durchgeführt wurden, umfassten außerdem einen neuen Anstrich sowie den Einbau einer neuen Inneneinrichtung.

Die „A Nepita” ex „Stena Superfast X“ wurde bei der Howaldtswerke-Deutsche Werft AG in Kiel gebaut und 2002 abgeliefert. Sie ist 203 m lang, 25,7 m breit und hat einen Tiefgang von 6,6 m. Die Fähre verfügt über 1930 Spurmeter, auf denen 411 Pkw Platz finden. Die Passagierkapazität beläuft sich auf 1200  Personen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen