„MSC Fantasia“

Taufe der „MSC Fantasia“ in Neapel

Das Kreuzfahrtschiff „MSC Fantasia“ in Neapel getauft worden.

Der jüngste Flottenzuwachs der Reederei MSC Kreuzfahrten, München, wurde bei der französischen Werft STX France in St. Nazaire gebaut und ist das größte, je für eine europäische Reederei gefertigte Kreuzfahrtschiff. Der Neubau soll ganzjährig im Mittelmeer eingesetzt werden.


Die 333 m lange, 37,92 m breite und 59 m seitenhohe „MSC Fantasia“ bietet auf 18 Decks in 1637 Kabinen und 90 Suiten Platz für maximal 3959 Passagiere. 1260 der Kabinen verfügen über einen eigenen Balkon. Der 133 500 BRZ-Neubau ist mit fünf Swimmingpools, insgesamt 1500 m2 Fläche umfassenden Wellness- und Spa-Bereichen, einem 3-D-Kino sowie diversen Restaurants und Bars ausgestattet. Erstmals wird auch das „Yacht Club“-Konzept umgesetzt, das 100 Kabinen mit eigenem Butler-Service, eigener Rezeption, Pool und Solarium sowie privatem Zugang zu den Spa-Bereichen beinhaltet. „MSC Fantasia“ ist das weltweit erste Schiff, das von der Klassifikationsgesellschaft Bureau Veritas mit dem „6 Golden Pearls“-Award für sein Qualitätsmanagement und die hohen Umweltschutzstandards ausgezeichnet wurde.


Die „MSC Fantasia“ ist bereits der sechste Neubau für MSC Kreuzfahrten von STX France. Ihr Schwesterschiff, die „MSC Splendida“ soll im Juli 2009 in Dienst gestellt werden. Drei weitere Neubauten („MSC Magnifica“, „MSC Meraviglia“ und „MSC Favolosa“) folgen bis 2012.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen