„Stena Estrid“ ist die erste von drei neuen Fähren für die Irische See (Quelle: Stena Line)

Testfahrten in China erfolgreich absolviert

Die neue Stena Line-Fähre „Stena Estrid“ hat ihre Probefahrten in China erfolgreich beendet.

Bei dem Neubau handelt es sich um das Typschiff der neuen Stena Line-Fährschiffsserie, die derzeit auf der chinesischen Werft AVIC Weihai Shipyard gebaut wird. Anfang 2020 soll „Stena Estrid“ auf der Strecke Dublin-Holyhead in der Irischen See den Betrieb aufnehmen. Die Schwesterschiffe „Stena Edda“ und „Stena Embla“ sollen ab Frühjahr 2020 und Anfang 2021 auf der Route Belfast-Liverpool eingesetzt werden.
Die 215 m langen und 28 m breiten 42 400 BRZ-Schiffe der sogenannten E-Flexer-Klasse weisen eine Kapazität von 3100 Lademetern auf und bieten Platz für 120 Pkw und 1000 Passagiere. An Bord befinden sich 175 Kabinen und moderne skandinavisch inspirierte Einrichtungen. Die Geschwindigkeit der neuen Fährschiffsgeneration wird mit 22 kn angegeben. Als nächstes steht die offizielle Übergabezeremonie der „Stena Estrid“ auf der Werft an. Anschließend tritt der Neubau die lange Reise von China nach Holyhead an.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen