„Galerna Lau”

Das Fischereischiff „Galerna Lau” wurde von der spanischen Werft Astilleros Armón gebaut (Quelle:Armon/3MI Grupo)

Verstellpropeller für spanisches Fischereischiff

Die spanische Albacora-Gruppe hat kürzlich die „Galerna Lau” in Betrieb genommen. Das von der ebenfalls spanischen Werft Astilleros Armón gebaute Fischereischiff wurde mit Antriebssystem von Schottel ausgerüstet. Der Neubau wird für den Thunfischfang im Atlantik eingesetzt.

Die „Galerna Lau” verfügt über einen Schottel Controllable Pitch (SCP)-Propeller vom Typ SCP 109 4-X mit einer Eingangsleistung von 6000 kW. Der SCP weist einen Propellerdurchmesser von 4,0 m. Die Höchstgeschwindigkeit des Schiffes beträgt 20 kn.

Durch die verstellbare Steigung der Propellerblätter eignen sich SCPs laut Schottel für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel zum Manövrieren, zum Anlegen oder auch zum Auswerfen und Einholen der Netze. Für den Betreiber bedeute das einen hohen Effizienzgrad und geringere Betriebskosten sowie einen reduzierten Kraftstoffverbrauch. Darüber hinaus weisen die wartungsarmen Verstellpropeller eine besonders lange Lebensdauer auf, so Schottel.

Die 95,1 m lange und 14,8 m breite „Galerna Lau” gilt als das größte Schiff, das in den letzten Jahren für Albacora gebaut wurde. Mit 3700 BRZ ist es ist das dritte Ultra-Froster-Projekt, das Astilleros Armón für den spanischen Eigner umsetzte.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen