Die „Siem Confucius“ und ihr Schwesterschiff „Siem Aristotle“ sind die ersten Transatlantik-PCTC-Schiffe die durchgehend im LNG-Betrieb fahren werden (Quelle: MAN Energy Solutions)

VW stellt Carcarrier mit LNG-Antrieb in Dienst

Auf der chinesischen Werft Xiamen Shipyard hat die norwegische Reederei Siem Car Carriers AS kürzlich zwei PCTC-Einheiten (Pure Car Truck Carriers) getauft, die vollständig mit LNG betrieben werden. Der Volkswagen-Konzern wird die Neubauten ab 2020 für den Fahrzeugtransport zwischen Europa und Nordamerika einsetzen.

Die beiden PCTC „Siem Confucius“ und „Siem Aristotle“ weisen eine Länge von 200 m und eine Breite von 38 m auf und sind für den Transport von rund 4700 Fahrzeugen auf 13 Autodecks ausgelegt. Bei den beiden Neubauten handelt es sich um die weltweit ersten Carcarrier mit LNG-Antrieb, die im Überseeverkehr eingesetzt werden.

Die „Siem Confucius“ und „Siem Aristotle“ werden von je einem 12 600 kW leistenden MAN B&W S60ME-GI-Zweitaktmotor angetrieben und von je zwei 9L28/32DF-Dual-Fuel-Hilfsmotoren und einem 7L28/32DF-Dual-Fuel-Hilfsmotor unterstützt. Die beiden Schiffe, deren LNG-Tankvolumen je 3600 m3 umfasst, erreichen eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 16,5 kn im Eco-Modus. Die Maximalgeschwindigkeit beträgt 19 kn. Die Schiffe ersetzen zwei der neun mit Schweröl angetriebenen Schiffe, die die VW Konzernlogistik zurzeit auf dem Atlantik zwischen Europa und Nordamerika nutzt. Die „Siem Confucius“ wird nach der Überführung von Asien nach Europa ab Januar 2020 in diesen Dienst integriert. Das zweite Schiff „Siem Aristotle“ soll ab Frühjahr 2020 im gleichen Gebiet zum Einsatz kommen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen