Privinvest Gruppe übernimmt die Lindenau Werft

Mit diesem Schritt baut die Privinvest Gruppe eigenen Angaben zufolge ihr internationales Engagement konsequent weiter aus und konzentriert die wesentlichen Aktivitäten im Schiffbau auf Deutschland.
Nach der Übernahme der Nobiskrug Werft in Rendsburg in 2009 und der ADM Kiel (ehemals HDW-Gaarden) in 2011 kommt nun die Lindenau Werft als dritter Standort in Schleswig-Holstein dazu. Die Übernahme und Fortführung des Geschäftsbetriebes mit allen Mitarbeitern erfolgt zum 01. Januar 2013.
Lindenau wird insbesondere die Reparatur- und Service-Aktivitäten der deutschen Gruppe verstärken. Alle drei Standorte verfügen über komplementäre Werftanlagen und Fähigkeiten, die die Leistungsfähigkeit und Flexibilität weiter erhöhen sollen. Die deutsche Gruppe wird von einem integrierten Management-Team und einer gemeinsamen Verwaltung geführt.
„Wir sind stolz, die Lindenau Werft mit ihren Mitarbeitern in unserer Gruppe zu begrüßen und werden die Stärken dieser Traditionswerft nachhaltig erhalten und ausbauen“, sagt Iskandar Safa, CEO der Privinvest Gruppe.


Die insolvente Kieler Lindenau Werft ist von der Privinvest Gruppe gekauft worden. Über den Kauf haben sich der Insolvenzverwalter der Lindenau Werft, Jan H. Wilhelm, und das arabische Unternehmen gestern verständigt.

Teilen
Drucken
Nach oben