Seeschlepper übernommen

„Fairplay-33“

Der Neubau „Fairplay-33“, der unter der Flagge Antigua & Barbudas fahren wird, ist mit einem erwarteten Pfahlzug von 100 t der z.Zt. stärkste Schlepper der Reederei und wird zukünftig im internationalen Offshore-Geschäft sowie für Langstrecken-Verschleppungen eingesetzt werden. Der Pfahlzugtest wird in Kürze in Norwegen durchgeführt.

Sowohl die „Fairplay-33“ als auch das baugleiche, in etwa drei Monaten zur Ablieferung kommende Schwesterschiff „Fairplay-32“, wurden ursprünglich von einer in Hamburg ansässigen Familie bei Daewoo in Rumänien bestellt. Anfang 2011 wurde vereinbart, die beiden Schlepper gemeinsam zu betreiben. Fairplay kaufte die „Fairplay-33“ von seinem Partner und wird die „Fairplay-32“ im Vollmanagement betreiben.

Die Hamburger Fairplay Schleppdampfschiffs-Reederei Richard Borchard GmbH hat den ersten von zwei auf der Daewoo-Werft in rumänischen Mangalia gebauten Offshore-Seeschleppern übernommen.

Teilen
Drucken
Nach oben