Kaum Weihnachtsferien für Werften

Die Weihnachtsferien für Mitarbeiter der Werften in Mecklenburg-Vorpommern fallen in diesem Jahr kürzer oder ganz aus. Als Grund wurden bei einer dpa-Umfrage die gut gefüllten Auftragsbücher angegeben. «In einigen Berufsgruppen wird gearbeitet.

Das betrifft vor allem Schweißer und Stahlbauer», sagte der Fertigungsleiter der Volkswerft Stralsund, Jan-Peter Bös. Die Mitarbeiter verschieben ihren Weihnachtsurlaub einvernehmlich auf das kommende Jahr. Bereits in den Sommermonaten habe die Werft, wie schon 2005, auf Betriebsferien verzichtet. «Wir sind ausgelastet bis in die Haarspitzen», sagte Bös. In diesem Jahr habe die Volkswerft drei Containerschiffe mit so genannter Panamax-Größe fertiggestellt. Im kommenden Jahr werden weitere vier Schiffe dieses Typs gebaut.

Der Sprecher der Aker-Yards-Werften in Wismar und Warnemünde, Matthias Trott, sagte: «Wir werden die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten unserer Produktionsanlagen nutzen.» Diese Zeit sei die einzige Möglichkeit im Jahr, solche Arbeiten durchzuführen, denn im Sommer gab es keine Betriebsferien. In den Auftragsbüchern der beiden Werften stehen für die nächsten Jahre bereits 29 Containerschiffe und vier Frachtschiffe. Außerdem sollen Zwei Fähren bis 2010 fertig sein.

Die Mitarbeiter der Wolgaster Hegemann-Werft dagegen arbeiten zwischen Weihnachten und Neujahr nicht. «Die Betriebsferien waren lange geplant. Die Mitarbeiter haben für diese Zeit Urlaubstage nehmen müssen», sagte ein Sprecher der Werft in Bremen. Dennoch sei die Auftragslage 2007 ähnlich wie 2006. «Wir planen, auf der Wolgaster Werft sieben Containerschiffe fertigzustellen.»

Teilen
Drucken
Nach oben