22. Passagierschiffsneubau für Indonesien

Die Papenburger Meyer Werft wird im Februar die unter der Bau-Nr. 662 erstellte "Nggapulu" als ihren 22. Passagierschiffsneubau für Indonesien an das staatliche Directorate General of Sea Communication (Jakarta) übergeben. Voraussichtlich am 12. Februar beginnt die technische Probefahrt. Das Fahrzeug gehört zur Baureihe "Typ 2000", aus der zuletzt am 30. Juni 2001 die "Doro Londa" zur Ablieferung gebracht worden war. Das 146,50 m lange, 23,40 m breite und auf 5,90 m Tiefgang 3175 t tragende, 22,4 kn schnelle 14 800-BRZ-Schiff kann bis zu 2170 Passagiere durch Indonesiens Inselwelt befördern. Für die "Nggapulu" hatte die Meyer Werft umfangreiche Sektionszulieferungen von ihrem Rostocker Tochterunternehmen Neptun Reparaturwerft erhalten.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen