Carnival bietet jetzt 3,8 Mrd. Pfund für P&O Princess

Die Carnival Corporation hat ihr Übernahmeangebot für die britische Kreuzschiff-Reederei P&O Princess Cruises Plc auf 3,8 Mrd. Pfund (6,2 Mrd Euro/11,9 Mrd DM) erhöht. Dies teilte Carnival am 7. Februar mit. Damit will die amerikanische Kreuzschiff-Reederei offensichtlich doch noch den geplanten Zusammenschluss des Konkurrenten Royal Caribbean Cruises Ltd mit P&O Princess verhindern. Sollte Carnival bei P&O zum Zug kommen, würde Carnival seine Spitzenposition stark ausbauen und über insgesamt 62 Schiffe für 87 020 Passagiere verfügen. Bei einem Zusammenschluss zwischen P&O Princess und Royal Caribbean würde ebenfalls die weltgrößte Kreuzschiffgesellschaft mit 41 Schiffen mit Platz für 75 000 Passagiere entstehen, wodurch Carnival auf Platz zwei abrutschen würde.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen