AIDAnova

Auf den 27 Schiffen von Costa Crociere, AIDA Cruises und Costa Asia wird SCEDAS® implementiert (Quelle: Carnival Maritime)

Carnival Maritime optimiert Personalplanung

Carnival Maritime, die Serviceeinheit der Costa-Gruppe, und das Fraunhofer CML haben eine strategische Partnerschaft zur Implementierung des Entscheidungsunterstützungssystems SCEDAS® des maritimen Forschungsinstituts auf den 27 Schiffen von Costa Crociere, AIDA Cruises und Costa Asia geschlossen.

SCEDAS®, das bereits weltweit auf Container- und Massengutschiffen im Einsatz ist, unterstützt die Planer mithilfe mathematischer Optimierungstechniken bei der Berechnung detaillierter Arbeitspläne für jedes einzelne Besatzungsmitglied: In der täglichen Schifffahrt ist es wahrscheinlich, dass die ursprüngliche Planung durch unvorhersehbare Ereignisse mehr oder weniger verändert wird, so das Fraunhofer CML. Diese verschiedenen Parameter manuell in Echtzeit zu optimieren, sei extrem schwierig. Effiziente Planungsalgorithmen würden dieser Tatsache Rechnung tragen, indem sie den Arbeitsplan während der Reise ständig aktualisieren.

Die realen Arbeitsstundenaufzeichnungen jedes Besatzungsmitglieds in Kombination mit Echtzeit-Reisesituationen werden berücksichtigt, um bessere Arbeitspläne als die manuell erstellten anzufertigen.

Aufgrund der Vielzahl der Einflussfaktoren stellt die zuverlässige Personalplanung und -disposition ein komplexes Planungsproblem im Kreuzfahrtmarkt dar. Carnival Maritime wird nun SCEDAS® in eine neue, erweiterte Version integrieren, die speziell für die Anforderungen des Kreuzfahrtmarktes entwickelt wurde. Die erzielte Transparenz hinsichtlich der Arbeitsbelastung hat dem Fraunhofer CML zufolge den zusätzlichen Vorteil, dass optimale Zeitfenster für geplante und ungeplante Wartungsarbeiten ermittelt werden können. Die Projektleiterin von Carnival Maritime, Kapitän Nicole Langosch, sagt: „Unser Ziel ist es, die Personalplanung an Bord unserer Schiffe auf eine neue Ebene zu heben. Um die Arbeitsplanung für unsere Besatzungen zu erleichtern, werden wir Wartungsaufgaben aus unserem PMS-System in SCEDAS® integrieren. Dadurch sind wir in der Lage, Betriebsanforderungen und Wartungsmanagement unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse unserer Seeleute intelligent miteinander zu verzahnen.“

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen