Die „HMM Hamburg“ beim Wendemanöver vor dem Waltershofer Hafen (Foto: HHM/Dietmar Hasenpusch)

Erstanlauf in Hamburg

Das 24 000 TEU-Containerschiff „HMM Hamburg“ hat erstmals im Hamburger Hafen festgemacht. Bei dem Neubau handelt es sich um eine Einheit der Zwölferserie, die die südkoreanischen Linienreederei HMM derzeit bei Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering (DSME) und Samsung Heavy Industries (SHI) bauen lässt. Das Typschiff „HMM Algeciras“ wurde im April dieses Jahres in Dienst gestellt.

Mit einer Stellplatzkapazität von 23 964 TEU sind die „HMM Hamburg“ und ihre Schwesterschiffe nach Angaben der Reederei die größten Containerschiffe der Welt. Der 400 m lange und 61 m breite Neubau wird im FE-3-Liniendienst der Reedereiallianz THE Alliance zwischen Asien und Europa eingesetzt und läuft den Hamburger Hafen viermal pro Jahr an. Die „HMM Hamburg“ liegt derzeit am HHLA Container Terminal Burchardkai und soll den Hamburger Hafen voraussichtlich in der Nacht zum 3. September 2020 wieder verlassen.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen