EU genehmigt Forschungsgelder für Werften

Für ein gemeinsames Forschungsprojekt können die Lürssen Werft in Vegesack bei Bremen und die Thyssen Nordseewerke (TNSW) in Emden 586 700 EUR sowie die Werften Aker MTW und Kvaerner Warnow in Mecklenburg-Vorpommern rd. 405 000 EUR staatliche Beihilfen erhalten. Die Bundesregierung dürfe die Vorhaben fördern, weil sie zum Fortschritt in der Schiffbautechnik beitrügen, teilte die EU-Kommission am 2. Juli in Brüssel mit. Die Projekte soll die Koordinierung zwischen Werften und Zulieferern leichter machen. Um Informationen und Daten auszutauschen, werden neue Softwareplattformen erstellt.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen