Japanische Werften: 33 Export-Aufträge im Juni

Die japanischen Werften konnten im Juni Export-Aufträge für 33 Schiffe (ab 500 BRZ in Stahlbauweise) mit zusammen 1,811 Mio. BRZ hereinnehmen. Wie die Japan Ship Exporters’ Association (JSEA) mitteilt, befanden sich darunter neun Capesize-, acht Handymax- und ein Handysize-Bulker sowie zwei Erz- und zwei Kohletransporter. Außerdem wurden fünf Chemikalientanker, vier Autotransporter und je ein LPG- und ein LNG-Tanker für ausländische Rechnung kontrahiert. 50,3 Prozent der georderten Tonnage sind im Fiskaljahr 2003, 21,9 Prozent 2004 und 16,4 Prozent 2005 zu liefern.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen