Kollision mit Schleusenanlagen verhindert

Der von der Phoenix Reederei/Krey Schiffahrt (Leer) erst im Juli 2000 in Dienst gestellte Mehrzweckfrachter "Ostkap" hatte am 28. Januar in Kiel technische Probleme. Beim Einlaufen in die Nordkammer der neuen Holtenauer Schleuse versagte die Umsteuerung der Hauptmaschine. Manövrierunfähig trieb der in Gibraltar registrierte 8000-Tonner. Beladen mit über 7000 Tonnen Aluminium für Gdynia, in Richtung alte Schleusenkammern. Nur durch das Werfen beider Anker konnte die "Ostkap"-Crew eine Kollision mit dem Leitwerk sowie den Schleusentoren verhindern. Innerhalb einer Stunde befreiten die Kieler Schlepper "Holtenau" und "Bülk" (dieser ist zugleich Notschlepper für den Bereich NOK und westliche Ostsee) den Havaristen aus seiner "Sackgasse" und verholten ihn zur Inspektion und Reparatur in den Kieler Nordhafen.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen