Mit Solarzellen beschichtete Segel sollen bereits ab 2026 zur emissionsfreien Fahrt auf kurzen Strecken beitragen (Quelle: NCE Maritime Clean Tech)

Konzept für emissionsfreie Kreuzfahrtschiffe

Bis 2026 müssen Kreuzfahrtschiffe, die die norwegischen Fjorde befahren wollen, emissionsfrei betrieben werden.

Jetzt haben norwegische Technologieanbieter des Clusters NCE Maritime Clean Tech gemeinsam mit den Kreuzfahrtreedereien Carnival und RCCL ein Konzept vorgestellt, um dieses Null-Emissionsziel zu erreichen. Die Lösungen wurden kürzlich auf der Kreuzfahrtmesse SeaTrade Global in Miami präsentiert.
Kreuzfahrtschiffe sollen danach stufenweise auf einen elektrischen Betrieb umgestellt werden. Mit Solarzellen beschichtete Segel sollen bereits ab 2026 zur emissionsfreien Fahrt auf kurzen Strecken beitragen.
Die Entwicklungsarbeit wird von der norwegischen Stiftung DOGA unterstützt. An der Entwicklung der Konzepte sind folgende Unternehmen beteiligt: Eker Design, Carnival Corporation, Royal Caribbean Cruises Limited, Port of Bergen, Scanship, Wärtsilä, Corvus Energy, Teknotherm, DNV GL, Hydro, ETA Energi, NORCE, Hardcruise, Blueday, BKK, Solbære, Hyon, Bostek, Østensjø rederi, GAC Norway, Yxney Maritime, Prototech, Gann, NCL, Bellona and NCE Fjord Tourism Norway.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen